GESUNDHEIT / OSTEOPOROSE / OSTEOPOROSE

OSTEOPOROSE

Liebe Fitnessfreunde, heute ein paar Zeilen zum Thema
”Osteoporose“

Laut Experten sind in Deutschland mehr als 6 Millionen Menschen an Osteoporose erkrankt - mit steigender Tendenz. Doch wie kommt diese Krankheit zu Stande und was kann ich dagegen tun? All das erklären wir dir JETZT!

Bis etwa zum 40. Lebensjahr nimmt die Knochenmasse des Menschen zu. Danach baut der Körper 0,5% - 1% jährlich wieder ab. Bei Osteoporose wird das Maß deutlich überstiegen, sodass die Betroffenen Menschen wesentlich mehr an Knochenmasse verlieren, als ein gesunder Mensch.

Unser Skelett verliert dadurch an Stabilität und das Risiko an Knochenbrüchen steigt.

Es wird prinzipiell zwischen einer primären- und sekundären Osteoporose unterschieden.
5% der Fälle sind auf eine sekundäre Osteoporose zurückzuführen, auf Grund einer Erkrankung oder einer langfristigen Einnahme bestimmter Medikamente.
95% der Menschen entwickeln jedoch die primäre Osteoporose, darunter zählen:

- Bewegungsmangel
- Ernährungsmangel
- Östrogenmangel
- Alkohol, Koffein, Nikotin
- Alter, Geschlecht

"Wie kann jetzt also festgestellt werden, ob ich an Osteoporose leide oder nicht?"

Der erste Schritt ist ein ausführliches Gespräch mit einem Facharzt. Dieser stellt unter anderem Fragen zu Vorerkrankungen und vergangenen Stürzen. Dabei spielt es eine Rolle ob es Schmerzen gab, wie intensiv und welche Medikamente langfristig eingenommen wurden.

Desweiteren wird eine Knochendichtemessung gemacht, mit der sich die Dichte der Knochenmineralien messen lässt.
Auch eine Ultraschallmessung oder Computertomographie kann zur Aufklärung sorgen.

Ist erstmal eine Osteoporose diagnostiziert worden, muss die Behandlung direkt statt finden.

Ein Untergewicht muss vermieden werden, da dies den Knochen-abbau begünstigt. Zudem muss dem Körper ausreichend Calcium und Vitamin D zugeführt werden.
täglich sollten 1.000 bis maximal 1.500 Milligramm Calcium mit der Nahrung aufgenommen werden. Diesen Wert erreicht Ihr, indem calciumreiche Nahrungsmittel wie Käse, Milch oder andere Milchprodukte den Körper zugeführt werden. Auch Gemüse wie Brokkoli und Grünkohl sowie Hülsenfrüchte und Vollkorngetreide bieten sich wegen ihres hohen Calciumgehalts bei Osteoporose an

Vitamin D trägt dazu bei, Calcium in die Knochen einzulagern, und wirkt so dem Knochenschwund entgegen.

Wer nicht an Osteoporose erkranken möchte, kann folgendes tun um dies vorzubeugen:

Achtet wie o.g. auf die Ernährung und vermeidet ein Untergewicht (BMI unter 20).

Treibt regelmäßig Muskeltraining, 2x die Woche reicht völlig aus.

Auf Alkohol und Zigaretten verzichten.

Ein so großes Spektrum der Osteoporose in einem kleinen Beitrag zusammen zufassen ist gar nicht mal so leicht. Aber ich hoffe ich konnte euch über das Thema Osteoporose einige Dinge mitgeben die für euren Körper wichtig sind und Ihr nun mehr Wissen darüber habt.
Hast du Fragen oder eine Meinung - schreib Sie mir.
Ihr Robert Helmberger