GESUNDHEIT / MUSCULUS PSOAS MAJOR / MUSCULUS PSOAS MAJOR

MUSCULUS PSOAS MAJOR

Liebe Fitnessfreunde, heute ein paar Zeilen zum Thema 

 

"musculus psoas (der große Lendenmuskel) "

Der musculus psoas (der große Lendenmuskel) ist einer der verstecktesten Muskeln in unserem Körper. Der Muskel entspringt rechts und links im unteren Bereich der Wirbelsäule und verläuft durch den Unterbauch sowie das Becken und endet am oberen Ende des Oberschenkelknochens. Somit ist dieser Muskel die einzige Verbindung zwischen unserer Wirbelsäule und den Beinen.

Aus funktioneller Sicht ist dieser Muskel unser wichtigster Hüftbeugemuskel.

In dieser besonderen Lage sorgt unser Psoas für eine aufrechte Haltung, für die Balance unseres Skeletts und für die Beweglichkeit der Gelenke. Darüber hinaus hat dieser Muskel Auswirkung auf die Durchblutung, die Organfunktion und die Zwerchfellatmung.

Ein normaler, gesunder Psoas fungiert als eine Art Drahtseil zwischen Unter- und Oberkörper, sodass er auf jede Bewegung der Wirbelsäule reagieren kann. 

Er dient damit als Stabilisation für unsere Wirbelsäule. Mit Hilfe des Rumpfes werden die lebenswichtigen Organe im Unterbauch gehalten.

In unserem hektischen und schnelllebigen Alltag - ständiges und stressbedingtes Ausschütten von Adrenalin - spannen wir den Psoas Muskel oft unbewusst und überdauernd an. Über einen längeren Zeitraum kann dies ein chronisches Triggern des Psoas Muskels bewirken. In diesem Zustand ist unser Körper also ständig im ”Renne- oder Kämpfe-Modus“. Die Kraft des Psoas Muskels ist in diesem Sinne eigentlich dafür vorgesehen, in Aktion zu treten, was wir in unserem modernen Lebensstil jedoch selten richtig ausnutzen.

Durch das ständige Anspannen kann der Psoas Muskel eine große Anzahl verschiedener schmerzhafter Symptome hervorrufen. Beispielsweise: Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme, Ischias, Skoliose, Hüftdegeneration, Knieschmerzen und Verdauungsprobleme.

Auch die umliegenden Organe werden durch das Anspannen des Muskels beeinflusst: Organe werden eingeengt, Nerven werden unter Druck gebracht und die allgemeine Beweglichkeit, sowie die Zwerchfellatmung können eingeschränkt werden.

Unter Daueranspannung des Psoas Muskels werden dem Körper stetig die Signale von Gefahr übermittelt, was irgendwann ebenfalls zu einer Entkräftung des Immunsystems sowie der Nebenniere führen kann. Der beschriebene Zustand wird oft noch durch zu enge Kleidung, viel Sitzen, falsche Schuhe, Bewegungsmangel usw. verstärkt.

Um diesen unnötigen Spannungen entgegen zu wirken, hilft es Stresshormone abzubauen und für eine Entspannung, Lockerung und Dehnung des Psoas Muskels zu sorgen. Denn wenn unser Psoas Muskel frei ist und funktionell arbeiten kann, können auch unsere Energien im Körper besser und leichter fließen.

Mit dem five-Hip in unserem Beweglichkeits-Parcours trainieren Sie den musculus psoas (der große Lendenmuskel) optimal.

Haben Sie Fragen oder eine Meinung - schreiben Sie mir.

 

Ihr Robert Helmberger